Shisha Kopf perfekt bauen

Nicht kopflos drauf los!

Beim Shisha Rauchen ist es am Wichtigsten, dass sich der Tabak perfekt erwärmen kann, der Rauch schön dicht ist, der Tabak gut schmeckt und schließlich dabei auf gar keinen Fall durchbrennt. Den Geschmack des Doppelapfels, der Minze oder auch der Blaubeere (natürlich je nach dem individuellen Geschmack) will man schließlich ganz ohne kratzige Unschönheiten genießen können. Das ist ja ganz selbstverständlich. Das Shisha Rauchen gestaltet sich überraschenderweise selbst für Veteranen als eine kleine Kunst. Denn was den Erfolg deines Shisha-Genusses am Ende maßgeblich entscheidet, ist der Shisha Kopf. Zu wenig Luft am Tabak im Topf, kann leicht für eine Überhitzung sorgen. Zu viel, verhindert die gewünschte Rauchentwicklung. Eine Balance zu finden, ist die Lösung. Sodass also der Tabak schön langsam seinen Zenit erreichen kann, ohne dabei verfrüht durchzubrennen. Dafür solltest du einen Überblick, zu den verschiedenen Kopfarten der Shishas, wie auch zu den diverseren Materialien des Shisha Topfes gewinnen. Für uns ist ganz klar: Beim Shisha Rauchen können wir nicht einfach mal auf gut Glück ausprobieren und auf das beste Ergebnis hoffen, sondern wir müssen wissen, wie der perfekte Shisha Kopf ganz einfach für jedermann gebaut werden kann. Es erfordert nämlich nur etwas Zeit und ein Auge für das Detail. Deshalb wollen wir jetzt unser Wissen mit dir teilen und so vielleicht auch deine nächste Shisha Session sicherstellen.

Die Auswahl der Kopfart

Nehmen wir mal an, dass du dich für den klassischen Tontopf als Basis für deinen Shisha Kopf entschieden hast. Dann ist damit tatsächlich nur ein Bruchteil der zu beachtenden Punkte berücksichtigt. Es kommt nämlich hier besonders darauf an, wie viele Luftlöcher sich im Topf befinden. Ist es beispielsweise nur eines, so sollte der Tabak nicht den ganzen Topf ausfüllen sondern den mittleren Bereich gänzlich auslassen. Handelt es sich dagegen um mehrere Löcher, sollte der Tabak den gesamten Topf bis an den Rand ausfüllen. Davor musst du aber unbedingt beachten, wie hoch oder tief dein Shisha Topf ist. Ein großer Hohlraum eignet sich nämlich insbesondere dann, wenn Alufolie den Topf schließt. Da der Tabak dann auf keinen Fall direkt an der Folie anliegen sollte. Beim Kaminkopf sieht das ganz anders aus. Natürlich muss ein regulärer Abstand von Kohle und Tabak immer eingehalten werden, nur gestaltet sich die Hitzeverteilung beim Kaminaufsatz deutlich gleichmäßiger. Es hat eben beides Vor- und Nachteile. Wir haben deswegen einmal die Hauptpunkte vom Alu- und Kaminkopf für dich zusammengetragen. Vorab soll jedoch eines noch Erwähnung finden: Der Shisha Kopf muss sauber sein! Nimm dir also die Zeit und wische vorm Bauen den Topf mit einem Papiertuch oder einem feuchten Lappen gründlich aus.

  1. 1.      Der Alufolien Kopf für das schnelle Ergebnis

Mit der Alufolie als Hitzebasis, ist die Shisha Session schnell ermöglicht. Nicht jeder besitzt schließlich den passenden Kaminkopf Aufsatz und eine standardmäßige Alufolie sollte schließlich einfach jeder im Haus haben. Beim Bauen des Kopfes, ist es wichtig den Tabak nicht zu pressen. Ganz locker muss er nämlich, nachdem er mit Melasse präpariert wurde, in den Topf gelegt werden. Wichtig dabei: Die einzelnen Tabakblättchen dürfen die Luftlöcher des Topfes auf keinen Fall verstopfen, da sonst der Kopf viel zu stark die Hitze bündelt und darüber hinaus der Rauch nicht richtig zum Mundstück geleitet werden kann. Nutze also am besten eine kleine spitze Nadel oder ähnliches zum Verteilen der Tabakblättchen. Damit kannst du auch prüfen, ob die Löcher schön frei sind. Beachte dann beim Füllen, dass du mit der überspannten Alufolie auf keinen Fall den Tabak berührst. Sonst brennt dieser nämlich viel zu schnell durch. Sobald der Abstand des Tabaks zur Alufolie ca. einen kleinen Finger breit ist, kannst du die Alufolie überspannen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Bauarten. Eine dieser wäre die Alufolie ein oder sogar zweimal zu falten, dann mit der dicken Schicht auf den Topf zu legen und die Seiten anschließend luftdicht am Topfrand einzupressen. Sobald der Kopf dann mit dem Tabak vorbereitet ist, solltest du sicherstellen, dass das Gummistück des Topfaufsetzers optimal auf den Adapter der Shisha passt. Denn sobald dieser nicht luftdicht ist, wird das Rauchvergnügen garantiert erheblich geschmälert. Sind nun diese Vorbereitungen getroffen, kommt der wohl entscheidendste Part: Die Lochung der Alufolie. Denn bevor der Kopf auf den Adapter der Shisha aufgesetzt wird, solltest du mit einer Nadel oder Ähnlichem vorsichtig die Löcher in die Alufolie stechen. Hier gehen die Meinungen auseinander. Viele kleine Löcher oder eher wenige größere Löcher? Nur bei einem sind sich alle einig: zu viele Löcher, entziehen der Alufolie ihren Sinn und zu wenige genauso. Es muss eine Balance gefunden werden, die das richtige Ergebnis gewährleistet. Unsere Empfehlung: 10 bis 15 kleine Löcher der Größe 2-3mm. Diese stichst du ganz vorsichtig in die Folie. Achte dabei unbedingt darauf, dass du die Alufolie nicht hinunter presst. Ist das erledigt, kontrolliere nochmal die Luftdichte der Alufolie am Kopf, da diese Löcher den einzigen, geregelten Luftzugang nach oben hin darstellen sollen. Anschließend nur noch die Kohle drauf und los geht der Genuss.

Vorteile des Alufolienkopfes:

- Alle Arten von Kohlen (auch elektrische) können verwendet werden

- Schnelle und starke Rauchentwicklung

- Alufolie ist leicht zu transportieren

- Einfacher Abtransport der Kohle und Asche

Nachteile des Alufolienkopfes:

- Hilfsbesteck notwendig

- Tabak hält nicht lange (ca. 40min)

- Hitzeentwicklung muss stets durch das Verschieben der Kohle reguliert werden

- Know-How erforderlich

 

  1. 2.      Der Kaminkopf für den sicheren Genuss

Wenn du dir einen richtigen Kaminkopf für deine Shisha leistest, dann willst du sicherlich auch ein perfektes Ergebnis für dein Geld sehen. Zuallererst solltest du auf die Maße achten. Nicht jeder Kaminaufsatz passt auf jeden Topf. Ist das gewährleistet kannst du beginnen. Ein Kaminaufsatz ist mit jeder Größe eines Shisha Topfes nutzbar. Wichtig nur, wie auch schon bei der Variante mit der Alufolie, der Topf sollte nicht bis zum Anschlag vollgestopft werden. Denn auch hier ist ein angebrannter Tabak die größte Sorge. Nachdem nun der Wunschtabak mit Melasse vorbereitet und verrührt wurde, gibst du ihn wie gehabt Stück für Stück in den Topf hinein. Lass den Tabak einfach aus deiner Hand hinuntergleiten. Dabei aber wichtig: Der Abstand von Kohle und Tabak muss nicht mehr so groß sein, wie bei der Alufolie. Allerdings sollte kein Tabakstück nach oben hin durchragen und außerdem benötigst du noch etwas Spielraum für den nächsten Schritt der Kopfvorbereitung. Denn für den Kaminaufsatz der Shisha ist es von ausschlaggebender Bedeutung, dass das mittlere Loch des Topfes frei ist, um einen perfekten Durchzug zu garantieren. Schiebe also den Tabak sanft aus der Topfmitte heraus. Du darfst dabei auf keinen Fall zu viel Druck ausüben. Lieber schön gleichmäßig und gefühlvoll die Mitte freiräumen. Am Ende sollten die Tabakstückchen nicht aus dem Topf herausragen und eine schöne ebene Fläche mit Hohlraum über dem mittleren Loch bilden. Beim Kaminaufsatz hält der Tabak länger. Er brennt nämlich nicht so schnell durch. Jetzt gilt es nur noch den Kaminaufsatz fest anzubringen, die angefeuerte Kohle aufzulegen und dann kann der Shisha Genuss schon beginnen.

 

Vorteile des Kaminkopfes

- Simple Vorbereitung

- Hervorragende Wärmekontrolle

- Umweltfreundlicher als die Alufolie

- lange Shisha-Session (ca. 1h 30min)

Nachteile des Kaminkopfes

- Das Anheizen benötigt mehr Zeit

- Die Rauchentwicklung fällt geringer aus

- Der Kamin kann im Transport etwas sperrig sein

- Die richtige Tabakmenge zu finden, kann eine Herausforderung darstellen

 

Endlich den Kopf freikriegen

Mit unserer Art den Kopf zu bauen, sicherst du dir dein perfektes Shisha Erlebnis. Ganz egal, ob du dich nun für den Kaminaufsatz oder doch die Oldschool Alu-Variante entscheidest: Wichtig ist vor allem, dass der Tabak gut luftig im Topf liegt und schön mit Melasse benetzt wurde. Mit unserer Anleitung kannst auch du hoffentlich bald wie ein Shisha-Veteran rauchen und einfach nur genießen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.